Veranstaltungsarchiv 2017

Jahreshauptversammlung 

09.11.17 - Nach einem Jahr im Amt luden die Vorsitzenden Ekkehard Brysch und Diedrich Kück zur Jahreshauptversammlung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Varel e.V. (WfV). „Wir mussten uns zunächst einmal finden“, sagte Ekkehard Brysch. Und das ist augenscheinlich bestens gelungen. Gut gelaunt spielten sich die beiden Vorsitzenden im Verlaufe ihres Berichtes die Bälle zu, ein eingespieltes Team.


Herr Kück berichtete von den Veranstaltungen, die 2017 durchgeführt wurden: von der von den Vorgängern „geerbten“ Eiswette am Mühlenteich, über „Die stille Revolution on Tour“ mit Bodo Janssen und „Position 2017“, die gemeinsam mit dem Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband Jade e.V. (AWV) durchgeführt wurden, bis hin zur geselligen Fahrt in See mit der Etta von Dangast und einem kurzweiligen Vortragsabend bei der Firma Jeff Green. Beim Hospizlauf sei ein Team des WfV gestartet. „Zum Glück haben wir den Betrag gedeckelt, sonst wäre wohl die Kasse gesprengt worden“, sagte Herr Kück angesichts der bemerkenswerten Rundenzahl der Läufer. Durch den Verkauf der vom WfV gesponserten Benefizarmbänder sei zudem ein Erlös von 2.300,-- Euro zu Gunsten des auch aus Sicht der Wirtschaft begrüßenswerten Hospizes gespendet worden.

Herr Brysch dankte Herrn Bürgermeister Wagner und seinem Team. „Wir sind mit offenen Armen empfangen worden“. Es habe 2017 Gesprächsrunden mit Politik und Verwaltung, mit Vertretern des AWV, dem Initiativkreis Innenstadt sowie Beiratssitzungen mit und ohne Bürgermeister und natürlich Vorstandssitzungen gegeben.

Für das Jubiläumsjahr 2018 hat der 1988 gegründete WfV bereits ein Paket von Veranstaltungen geschnürt. Los geht es im Januar mit einem Abend zum Thema „Digitale Transformation“. Je nach Interesse werde man das Thema ggf. in Workshops vertiefen. Außerdem sei neben den bereits geplanten Terminen sicherlich noch Zeit für weitere kleinere Veranstaltungen.

Im Anschluss an den Bericht und die Entlastung des Vorstandes stellte der Gastreferent Henning Wessels (AWV) anschaulich und kurzweilig die Angebote vor, die die Mitglieder des WfV durch die Kooperation von AWV und WfV haben. Schließlich nahm Herr Bürgermeister Wagner Stellung zu aktuellen Vareler Themen und ging insbesondere auf die außerordentlich positive Entwicklung der bestehenden Gewerbegebiete in den letzten Jahren sowie die Schwierigkeit, zukünftig neue Gewerbegebiete auszuweisen, ein.



Vortragsabend bei Jeff Green

17.10.17 - Für einen Abend verwandelte sich die Lagerhalle von Jeff Green in einen Vortragsraum. Nicolas Scheidtweiler nahm die Zuhörer mit eindrucksvollen Bildern mit auf eine Expedition zum Aconcagua, dem höchsten Berg Südamerikas und schilderte bildhaft die Herausforderungen, die eine solche Tour an den Einzelnen und an die Gruppe stellt. Ausgerüstet von unserem Gastgeber Jeff Green hat Nicolas Scheidtweiler, Geschäftsführer einer Kommunikationsagentur,  es sich zum Ziel gesetzt, die höchsten Gipfel der sieben Kontinente zu besteigen und damit auf das Projekt "7summits4help" (www.7summits4help.com) aufmerksam zu machen. Es handelt sich dabei um ein weltweites Fundraising-Projekt, das Spendengelder für die Hilfsorganisation German Doctors sammelt. Einen Eindruck erhalten Sie in der Mediathek des ZDF unter bit.ly/2f7XgOV. Die Zuhörer zeigten sich beeindruckt von dem Engagement der German Doctors und von Herrn Scheidtweiler und waren gerne bereit, dieses Projekt mit Spenden zu unterstützen.


Im weiteren Verlauf des Abends stellte Steven Westphal,  Marketingleiter der Firma Jeff Green, das Multi Channel Konzept von Jeff Green vor und erläuterte anschaulich die Vertriebswege und Marketingstrategien des Unternehmens.

Der Abend klang schließlich mit anregenden Gesprächen aus und wurde abgerundet durch kulinarische Leckereien, geliefert von unserem neuen Mitgliedsunternehmen, dem Restaurant Heewen. 
(Bild: Anke Kück)


Fahrt mit der Etta von Dangast

14.09.17 - Der stürmische Vortag ließ noch Zweifel aufkommen, ob die Fahrt mit der Etta von Dangast wie geplant stattfinden kann. Doch im Laufe des Tages flaute der Wind immer weiter ab und am Abend kam dann sogar gelegentlich die Sonne heraus. Wir konnten also mit einem wie immer bestens aufgelegten Kapitän Anton Tapken in See stechen. Die Grillwurst und ein kühles Getränk schmeckten auch bei frischen norddeutschen Temperaturen und so war die Stimmung an Bord heiter und ungezwungen. Nach drei Stunden auf "hoher See" und vielen netten Gesprächen kamen die Mitglieder des WfV mit dem "letzten Büchsenlicht" wieder im Dangaster Hafen an.


Position 2017

01.06.17 - "Digitalisierung der Arbeitswelt - Industrie 4.0"

Das Unternehmertreffen Position 2017 mit dem WfV als regionalem Partner fand in diesem Jahr im Werk der Premium Aerotec GmbH stattfinden, und zwar als besonderes Highlight in der Halle des 3d-Druckzentrums. 

Zentrales Thema war die „Digitalisierung der Arbeitswelt – Industrie 4.0". Es diskutierten Olaf Lies, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Dr. Thomas Ehm, Vorsitzender der Geschäftsführung Premium Aerotec, sowie Jasper Strauß, Geschäftsführer des Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbands Jade e.V. . Moderiert wurde die Veranstaltung von Herrn Alexander Luckow. 

Die NWZ schrieb dazu >>>>


Hospiz bewegt Varel - der WfV war dabei!

06.05.17 - Der Hospiztag am 06. Mai in Varel war ein toller Erfolg. Über 600 Läufer waren beim Hospizlauf am Start und der WfV war mit 10 Läufern dabei.  Die WfV-Mannschaft lief 131 Kilometer. Das ist eine beachtliche Leistung und das Team ist mit Recht stolz und glücklich. Es hat Spaß gemacht und unterstützt die Hospizbewegung.

Wir bedanken uns herzlich im Namen aller Mitglieder und der Hospizbewegung bei unseren Läufern:

Stefan Janßen, Dieter und Marcel Kück, Michaela Peters, Talea und Thorsten Schonvogel, Andreas Titze, Stephanie und Ralf Tjarks sowie Elyse Velthuis.

Die vom WfV gesponserten Silikonarmbänder in fröhlichen Regenbogenfarben, den Farben der Hospizbewegung, mit der Prägung "Leben bis Zuletzt", wurden zum größten Teil verkauft. Der Erlös aus dem Verkauf geht ebenfalls an die Hospizbewegung. Einige wenige Armbänder sind noch erhältlich. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an uns.



"Die stille Revolution" on Tour

07.03.17 - Im August 2016 folgten über 200 Menschen unserer Einladung zu einem Vortrag von Bodo Janssen zum Thema "die stille Revolution - Führen mit Sinn und Menschlichkeit". 

Der Upstalsboom Weg geht weiter. Der Film "Die stille Revolution" geht auf Tour. Ein Film, der hinterfragt, inspiriert und aufwühlt. Worin liegt der Sinn unseres unternehmerischen Handelns? Brauchen wir nur Know-how oder vielleicht auch Know-why? Woher nehmen wir den Mut für große Veränderungen und wo bleibt eigentlich der Mensch dabei? Der Film gibt nicht nur Antworten auf diese Fragen, sondern auch viele weitere tiefe Einblicke auf einer Reise, die zukunftsorientierte Unternehmen nun nach und nach antreten. Es kommen große Unternehmerpersönlichkeiten zu Wort.

Wie bei seinem ersten preisgekrönten Film "Der Upstalsboom Weg", der die Entwicklung von einer vernichtenden Mitarbeiter-Befragung zur ökologischen und menschlichen Unternehmensführung schildert, konnte Bodo Janssen, Geschäftsführer der Upstalsboom Hotel + Freizeit GmbH & Co. KG, erneut Regisseur Kristian Gründling gewinnen. "Der Film propagiert einen radikalen Kulturwandel in der heutigen Arbeitswelt, enthüllt weit verbreitete Management-Irrtümer und zeigt Grenzen alt hergebrachter Unternehmensführung auf", erklärt Bodo Janssen.

Am 07. März waren die Mitglieder der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Varel e.V. eingeladen, den Film "Die stille Revolution" im Upstalsboom Landhotel Friesland zu sehen. Auf der Auftaktveranstaltung zu einer Tour duch die Upstalsboom Hotels und andere ausgewählte Orte, darunter die Johannes a Lasco Bibliothek in Emden, gab es im Anschluss an die Filmvorführung eine Podiumsdiskussion mit Bodo Janssen und Mitarbeitern des Unternehmens.  In der Pause gab es Gelegenheit zu einem gemütlichen Plausch bei Snacks und Getränken.



7. Vareler Eiswette am Mühlenteich Obenstrohe

05.02.17 - Nun ist sie schon wieder Vergangenheit - die 7. Vareler Eiswette am Mühlenteich in Obenstrohe, veranstaltet von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Varel e.V. in Kooperation mit der Nordwest-Zeitung sowie dem Upstalsboom Landhotel Friesland.
Wettpartner war die die Frauen- und Mädchen-Fußballabteilung des TUS Büppel 1910 e.V. Nach einem vorab durchgeführten Sponsorenlauf der Fußballerinnen war es an Lüder Gutsche, Vorsitzender des TUS Büppel, sowie Stefan Janßen und Christoph Rusniok, Abteilungsleiter Frauen- und Mädchenfußball, das Eis zu prüfen. Zum siebten Mal in Folge hat der WfV die Wette gewonnen: das Eis hielt nicht, die Vertreter des TUS Büppel mussten zur großen Freude der Zuschauer durch das Wasser waten. Gewinner waren sie dennoch: Als "Schmerzensgeld" erhielten sie einen Scheck über 500 Euro, um der Realisierung des geplanten Mehrzweckraumes in Neuenwege ein Stück näher zu kommen.

Auch in diesem Jahr wurde die Veranstaltung tatkräftig von der DLRG unterstützt, die das Gelände absicherte, die Kinder mit Spielen unterhielt und schließlich auf dünnem Eis eine Eisrettung vorführte. Auch die Jugendfeuerwehr Obenstrohe war mit einem Fahrzeug vor Ort. Die NWZ lud zum Drehen am Glücksrad ein. Für musikalische Unterhaltung sorgte in bewährter Weise die Musikklasse des Lothar-Meyer-Gymnasiums unter der Leitung von Niels Hoffmann und am Stand des Upstalsboom Landhotel Friesland konnten die Besucher sich bei einer Bratwurst und einem heißen Getränk aufwärmen. Durch das Programm führte erstmals Iko Chmielewski in seiner unverwechselbaren Art.

Im Anschluss an die Eiswette trafen sich die Mitwirkenden zu einem gemeinsamen Grünkohlessen im Upstalsboom Landhotel Friesland.

Die NWZ schrieb dazu >>>

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung
Einverstanden